Die Arbeit an dem Premierenbuch zu Jens Joneleits »Metanoia – über das Denken hinaus« wurde überschattet von dem unerwarteten und frühen Tod von Christoph Schlingensief. Aufgrund der Umstände sollt das Buch anfänglich nur aus Fragmenten und dem aufgemalten Drehbuch bestehen und dadurch etwas Fehlendes – ein Bruchstück darstellen. Die endgültige Umsetzung wurde durch die Ideen des neuen Produktionsteams am Ende doch textlastiger.