Unsere Aufgabe bestand darin, die neue Spielstätte mit einem Erscheinungsbild einzuführen und das Konzept für den neuen Standort der Staatsoper zu erarbeiten. Die Jahresvorschau der Staatsoper Berlin sollte an ein Magazin angelehntes Medium werden. Die Schwierigkeit bestand darin, die alten Strukturen aufzubrechen und ein Medium zu entwickeln, was dem Publikum der Staatsoper entspricht, aber auch einen neuen Anfang darstellt. Im zweiten Jahr haben wir den Magazingedanken weiter verfolgt und versucht deutlicher herauszuarbeiten.